Rentner zunehmend von Altersarmut bedroht

Nach einer Studie des EU-Statistikamtes für Deutschland hat sich in sieben Jahren die Anzahl der armutsgefährdeten Rentner im Alter von 75 und älter fast verdoppelt.

Im Jahr 2010 wurden noch 593.000 Betroffene registriert, 2017 waren es bereits 1,3 Millionen. Sprich 16,3 Prozent der über 75-jährigen hatten hierzulande kaum genug Geld, um über die Runden zu kommen. Im Vergleich zu 2010 bedeutet dies eine Steigerung von 4 Prozent. In der Praxis wird der Begriff arm wie folgt definiert:

Als arm gilt, wer weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens zur Verfügung hat. In Deutschland lat diese Grenze im vergangenen Jahr bei einem Monatseinkommen von 1.064 Euro.

Print Friendly, PDF & Email

Comments